Posts

Es werden Posts vom 2017 angezeigt.

Giraffe, tätowiert

Bild
Kunden wünschten sich eine Giraffe, da kam die Anleitung von Ricarda Aßmann in der FilzFun Spezial   genau richtig!  Sie erklärt dort, wie Henna-Tattoo-Paste zum färben von Filz eingesetzt werden kann.
So war die Fellzeichnung der Giraffe schnell gemacht! :-))

Annäherung..

Bild
So eine kleine Gans braucht unbedingt immer einen Fuchs , zum anlehnen oder so...

Die "Wintergalerie" in Lingen

Bild
ist ein Ladengeschäft, welches es nur im Winter, und zwar im November und Dezember gibt.

Künstler und Kunsthandwerker aus der Region haben sich zusammengetan, und ein leerstehendes Ladenlokal angemietet, um dort ihre Produkte anzubieten.

 Heidi Hartmann, Keramikerin aus Lingen, ist die Initiatorin und "Chefin" dieses Projektes.

 Als Austeller mit dabei sind Thorsten Sieber, Bildhauer, Melanie Kuipers aus Meppen, Monique Berger aus Twist,


die Goldschmiedin Marion Brüning,    Ralf Meisel mit Lederarbeiten, die Marmelatiers,

Brigitte Oeldig mit ihrer selbstentworfenen Mode, ich selbst  mit meinen Filztieren, Glasperlenschmuck und Gewebtem   und noch einige Künstler und Kunsthandwerker, die über keine eigene Webseite verfügen mit handgemachten Seifen, Papier- und Buchbindekunst und  Malerei.

Und ohne "unseren" Antiquitätenhändler Helle Limbers aus Lingen ginge gar nichts: er stattet den Laden mit seinen liebevoll restaurierten Möbeln aus, die auch käuflich zu erwerben…

Pilze

Bild
mit ihrer unglaublichen Vielfalt können mich dazu bringen, meine herbstlichenWaldspaziergänge unendlich auszudehnen..
faszinierend, daß immer wieder neue Arten und Formen auftauchen.
Jedes Jahr sind neue ausgefallene und manchmal recht bizarre Gestalten dabei




Gefärbt mit Ostereierfarben

Bild
Beim aufräumen in der Küche fielen mir ein paar Ostereier-färbe-Tabletten in die Hände, und ich überlegte , ob die wohl auch Wolle färben und wenn ja, wieviel?
Also habe ich die Tablette aufgelöst und zunächst für den Bären die Hose darin violett gefärbt.
Dann hintereinander kleine Testwollstränge in den Topf gelegt und ganz zum Schluß noch 4 Filzsterne.
Jede Partie Färbegut nahm eine leicht andere Farbe an, von violett bis hellblau.
Alle Farben gefallen mir sehr gut, die Färbung ging sehr schnell (jeweils ca. 5 Min.), und insgesamt hat eine Färbetablette ca. 50 gr. Wolle eingefärbt.
Für kleine Mengen Färbegut finde ich das eine echte Alternative!

Das Tuchmacher-Museum in Bramsche bei Osnabrück

ist immer eine Reise wert..besonders aber am Sonntag, dem 24.09. von 10.00-17.00 Uhr:


"Mit dem Tuchmarkt knüpft das Tuchmacher Museum Bramsche an die textile Vergangenheit der Stadt Bramsche an. In der besonderen Atmosphäre der historischen Tuchfabrik präsentieren über 20 Textilhandwerker und Textilkünstler ihr Können und verkaufen ihre Erzeugnisse. Das Angebot reicht von handgefertigten Stoffen über Kleidung bis hin zu Accessoires und anderen textilen Kreationen.
Außerdem gibt es ein abwechslungsreiches Programm: Im großen Zinnkessel in der Färberei des Museums wird Wolle mit dem Naturfarbstoff Krapp im „Bramscher Rot“ gefärbt, Handarbeitstechniken wie das Nadelbinden oder das Spinnen mit der Handspindel können ausprobiert werden und Kinder dürfen beim Nassfilzen selbst kreativ werden. Ein Café-Bereich im Innenhof des Museums rundet das Angebot ab." Mit einer ganzen Reihe meiner Tiere bin ich auch mit von der Partie und freue mich schon auf diesen wirklich schönen M…

Wie immer

Bild
hatte ich keine Zeit, Fotos zu machen an den beiden Kurstagen in Bardowick bei Silke von
Lefil-Design, deshalb verweise ich hier mal einfach auf Kerstin`s Blog !

Wer dann Lust bekommt, auch einmal bei einem Tierfilz-Kurs dabei zu sein, der hat im nächsten Jahr
Gelegenheit , und zwar am
21./22. April in Essen bei Heike Giesbert,
am 5.Mai in Nümbrecht bei Christiane Roth,
 am 9./10.Juni noch ein Termin in Essen bei Heike Giesbert
25.-27. Juni bei Wollknoll in Oberrot,
und am 18./19. wieder in Bardowick bei Lüneburg (s.o.)

Impressionen aus vergangenen Kursen..

Das Tier zum Stachel

Bild
Die Frage; was tun, mit all so kleinen Restchen, die beim werkeln ständig anfallen, stellt sich ja permanent.
Bei mir stapeln sich die  Reste und Restchen in allen Ecken, so lange, bis da mal eine Eingebung kommt, was damit anzufangen wäre.
Hier ging es um die kleinen Reststückchen Igelmohair; für ein Mini-Stachelschweinchen gerade passend!
  +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hat jemand Interesse an einem Kircher -Webrahmen in 80 cm Webbreite mit Untergestell und viel Zubehör?
Ich hätte einen abzugeben.
Fotos und weitere Angaben findet ihr auf der Seite "Abzugeben"


Einladung zum Gartenzauber

Bild
am kommenden Sonntag, dem 23.07.17 von 10.00-17.30 in Lingen in der Kuckuckstr, 11

Als Aussteller mit dabei sind: Heidi Hartmann als Gastgeberin und Keramikerin,
Thorsten Sieber, Bildhauerei,
Marion Brüning, Goldschmiedearbeiten,
Die Marmelatiers mit sommerlichen Leckereien und
ich bin auch wieder dabei mit meinen Filztieren und auch ein wenig Glasperlenschmuck (Noch habe
ich ein paar Vorräte ;-))

Ausgeperlt, angewebt

Bild
Ich habe eine Entscheidung getroffen, und es ist mir zu meinem eigenen Erstaunen nicht so schwer gefallen, wie gedacht; ich habe mich leichten Herzens von der Perlendreherei verabschiedet,
denn eine geschätzte Kollegin der filzenden Zunft hat mir all meine Glasvorräte, die einfach
nicht schrumpfen wollten (was vielleicht daran lag, daß ich ständig nachbestellen "mußte") samt Brenner und Werkzeugen
"abgenommen".
Ich bin erleichtert, und die Werkstatt etwas aufgeräumter.

Dafür hat nun ein Webstuhl den freien Platz eingenommen, der Webrahmen war für meine ziemlich
dicke selbstgesponnene Wolle nicht so ganz geeignet, und weil so ein Webstuhl ein ganz schön
kompliziertes Teil ist, habe ich mir einen einwöchigen Webkurs im Wendland genehmigt.

Unglaublich lehrreich und anstrengend.
Viel Theorie und viel praktisches Tun: nach 6 Tagen endlich war ich soweit, den eigenständig einge-
richteten Webstuhl mit der selbst geschärten Kette anzuweben: und es hat geklappt!

Hier ist m…

Die Badenixe,

Bild
im Kurs bei Christiane Roth  entstanden, befindet sich augenscheinlich gerade im Urlaub.

Der Badeanzug und die Rüschenbademütze stehen ihr ausgezeichnet, wie ich finde!

Herzlichen Dank, Anke Wienholt, für die tollen Fotos deiner "Badenden"!

Und der nächste Kurs ist auch schon wieder vorbei..

Bild
dieses Mal hat er stattgefunden im bestens ausgestattetem Atelier von Heike Giesbert in Essen.
 Heike war die perfekte Gastgeberin, es fehlte an nichts und Kursteilnehmerinnen (und ich auch natürlich ) wurden so richtig verwöhnt.
Oben die nicht ganz komplette Mannschaft der neu entstandenen Filztierchen.
Mit viel Elan, Geduld und Ausdauer haben die Teilnehmerinnen Ihr Wunschtier gefilzt und waren am Ende rundherum glücklich .

 Hier ein kleiner Geier mit extravaganter Luxushalskrause -

 eine superknuffige Häsin, die so ausdauernd bearbeitet wurde, daß sie sogar auf nur 2 Beinen und mit rosa Kleidchen freihändig stehen kann ,

und hier ein überaus selbstbewußter Kater.
Heike bietet nicht nur eigene Filzkurse in Ihrer Werkstatt an, aondern lädt über das ganze Jahr verteilt  viele verschiedene Dozentinnen zu interessanten Filzworkshops ein- schaut mal auf ihre Seite: https://www.kreaktivwerkstatt.com/
Der nächste Filztier-Kurs bei Heike findet übrigens am 8. und 9. 6. 2018 statt!

Alle F…

Nach dem Bade

Bild
mussten die Tiere und die schöne, üppige Dame unbedingt schon mal zum Fotoshooting.

Noch ohne Gesichter, die Dame soll auch noch einen Badeanzug und eine Badehaube bekommen,
schauen sie alle doch schon recht selbstbewußt aus! :-))

Der Kurs bei meiner geschätzten Kollegin Christiane Roth  im Oberbergischeen Land hat wieder sehr viel Freude gemacht.

Auch ist es jedes Jahr spannend und inspirierend, zu schauen, was in den Werkstätten der filzenden Kolleginnen so alles ausgebrütet und hergestellt wird.

Christiane ist Fachfrau für Filz, Floristik und Ecoprint, verbindet gerne alle Elemente miteinander und man kann bei ihr  jede Menge Kurse belegen!


Meine nächsten Filztierkurse findet ihr hier!

Das Felsengürteltier

Bild
während die Kardiermaschine qualmt und das Spinnrad raucht,( da gibt es Säcke voller Rohwolle, die auf die Verarbeitung wartet), neues Gewebe auf dem Webrahmen
entsteht, kommt auch das filzen nicht zu kurz, die letzte Woche gab es Gürteltiere, genauer gesagt, anscheinend Felsengürteltiere! Auf dem Foto die Chefin der Herde, die restlichen Gürtis sind noch etwas scheu...:-))


Weiter gewebt und Igel im Garten

Bild
Während hier (zumindest an manchen Tagen) ein wenig Frühlingsstimmung herrscht und schon
der erste Igel durch den Garten trabt,

 kann ich mich nicht von meinem Webrahmen losreißen.
Aus einem kleinen Teil meiner selbstgesponnenen Wolle, in diesem Fall weiße Quessant, graue
Shetland und schwarze Milchschafwolle habe ich eine schöne warme Decke gewebt.
Ohhh, was für eine Sucht! Und endlich eine super Möglichkeit, meine Wollberge zu verarbeiten!
Die nächste Decke ist schon in Arbeit! :-))))



Den ganzen Tag filzen geht nicht,

Bild
und so suche ich ab und zu neue Betätigungsfelder.
Recycling finde ich grundsätzlich total spannend, und die Stoffstreifen aus alten T-Shirts , Bettwäsche usw. hatte ich schon vor eniger Zeit geschnitten- leider viel zu breit, und mußte, nein, durfte ich die Streifen alle noch einmal der Länge nach halbieren. Das war aber eigentlich eine ganz gemütliche Arbeit.
Webrahmen sind gebraucht gut zu finden, die Kettfäden haben mir vorher Kopfzerbrechen bereitet, dann gings aber doch ganz flott, und schon habe ich den ersten neuen Flickenteppich!
Ich bin ganz angetan, und denke, daß die sich auch ganz gut vermehren werden!

Etwas gefährlich

Bild
war es die Tage in meiner Filzwerkstatt; mit diesen krallenbewehrten Pfotentieren war nicht so gut Kirschen essen..

Etwas Reklame

Bild
möchte ich machen für einen wunderschönen Wollshop!

Bei Purewol  , einer Schäferei in den Niederlanden,
findet ihr die schönsten Wollsorten und unglaublich viele Informationen zu vielen Schafrassen.

Es lohnt sich, sich dort in Ruhe umzuschauen!
Diese Art der Schafhaltung und der Wollgewinnung finde ich unbedingt unterstützenswert!

Und für alle, die gerne stricken oder weben, ist diese Adresse hochinteressant:
Schaf und Schäfer

Foto mit freundl. Genehmigung von Karola Witt

Mäuse

Bild
Mäuse sind bekanntlich ziemlich vermehrungsfreudig, und das nicht nur im Frühjahr, sondern das ganze Jahr über.
Kein Wunder also, daß das bei den Woll-oder Filzmäusen auch so gut klappt!

Auf dem Foto einige  Unterarten der Wollmäuse, die Pilz/ Krapp/ Schilf und Walnussmäuse! :-))

Neues Jahr, neue Termine und so..

Bild
(Fast) pünktlich zum neuen Jahr stehen die Kurstermine für 2017.
Es wird wieder einen Tierfilz-Kurs geben bei Christiane Roth im Oberbergischen, bei
Heike Giesbert in Essen, und bei Wollknoll in Oberrot.
Neu dazugekommen ist ein zweitägiger Kurs in Köln, bei dem die Einzelheiten leider noch nicht ganz
feststehen, und im August wieder in Lüneburg.
Mehr zu den Kursen findet ihr auf meiner Homepage und bei den Kursveranstaltern.